Aufbruch: Die Störche ziehen in die Winterquartiere

In Rühstädt schon eine Tradition: Jedes Jahr, kurz nach dem berühmten Storchenfest, das dieses Jahr erstmalig nach der Coronapause wieder stattfinden konnte, versammeln sich die Jungstörche auf den Wiesen rund um das Europäische Storchendorf.

Die Saison 2022 ist eröffnet

Am Freitag, 8. April 2022, ist es wieder soweit: Die neue Saison im Europäischen Storchendorf Rühstädt und seinem Besucherzentrum wird feierlich eröffnet. Hierzu laden die Verwaltung des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, die Naturwacht sowie der NABU Brandenburg herzlich ein.

Erste Störche in Brandenburg gelandet

Die ersten Störche sind bereits in Brandenburg gelandet. Zumeist sind dies Vögel, die auf der Westroute zu uns gelangen. Die „Ostzieher“ werden wegen eines Schlecht-Wetter-Einbruchs in der Türkei zurzeit am Weiterflug gehindert, wie Bernd Ludwig, Landeskoordinator Weißstorchschutz im NABU Brandenburg, mitteilte.

Der NABU – dem Storch verpflichtet

Die erste Bestandserfassung in Deutschland stammt aus dem Jahr 1934. Damals konnten über 9000 Horstpaare gezählt werden. Danach sank der Bestand rapide. Grund waren gravierende Veränderungen des Lebensraums wie Entwässerungen im Zuge der Flächengewinnung für die Landwirtschaft. 1988 wurde mit unter 3000 Paaren der bisherige Tiefststand erreicht. Seit Mitte der 90er Jahre werden wieder jährlich […]